Donnerstag, 12. Dezember 2019

Archiv-Details

< zurück
11.11.2019 21:43 Alter: 31 days

Pressemitteilung

Stelle für Rechtsextremismus-Prävention im Landkreis Celle sollte in freier Trägerschaft sein.


Das „Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus“ unterstützt die Forderung der Celler Grünen, im Landkreis Celle eine Stelle für Rechtsextremismus-Prävention einzurichten. Nachdem die NPD-Niedersachsen im Februar dieses Jahres den Hof Nahtz in Eschede gekauft hat und als Versammlungsort nutzt, ist solche eine Stelle nach Meinung des Netzwerkes sogar wichtiger denn je.
 
Das „Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus“ meint allerdings, dass es eine Stelle in freier Trägerschaft sein sollte. Besonders wenn sie auch Bindeglied zwischen den beteiligten Akteuren sein soll, wäre die Anbindung an eine Behörde nicht gut. Behörden haben im Umgang mit Neonazis in der Vergangenheit zu oft zu gelassen gehandelt. Gerade deshalb kommt ja auch immer wieder die Frage auf: Sind die Behörden auf dem rechten Auge blind?

Im Namen des Netzwerkes Südheide,
Wilfried Manneke