Montag, 17. Dezember 2018

Archiv-Details

< zurück
06.12.2017 17:30 Alter: 1 year

Protest gegen die Ludendorffer

An drei Tagen, 14.-16. April 2016, wird jeweils um 13.00 Uhr gegen die Zusammenkunft der Ludendorffer in Dorfmark protestiert.


Seit 40 Jahren tagt der „Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff) e.V.“ in Dorfmark (Bad Fallingbostel) über Ostern. Mit Volkstanz und Vorträgen wird Kindern bis SeniorInnen Rassismus gelehrt. Bekannte Nazis sind immer wieder dabei …

Mathilde Ludendorff – selbsternannte Philosophin und Frau des Hitler-Putschgefährten von 1923, General Erich Ludendorff, teilt in ihrer Lehre die Menschen in „Licht- und Schachtrassen“ ein. Die nordischen „Lichtrassen“ seien dem Göttlichen nahe, die „Schachtrassen“ unvollkommen und sündhaft. Die einen seien von Natur aus zum Herrschen, die anderen zum Dienen geschaffen. „Blutsmischung“ führe zum „Volkstod“. Deutsche Kinder würden durch eine „verjudete christliche Erziehung“ geschädigt … (?!)

Der Weltanschauungsbeauftragte der Ev. Landeskirche Hannovers, Pastor Jürgen Schnare, nennt die völkischen, antisemitischen und auch antichristlichen Ludendorffer „eine Gefahr für die Demokratie“.

Mit dem „Bündnis gegen Ludendorffer“ laden zum Protest ein: Antifaschistische Initiative SFA, DGB, ver.di, GEW, Jusos, Michael Hans Höntsch MdL, SPD, SPD-Ratsherr Dietmar Meinhold, BLBF-Ratsherr Steffen Ahrens, Die LINKE, Bd.90/Die Grünen, Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus, VVN/BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes)

An folgenden drei Tagen wird gegen die Zusammenkunft der Ludendorffer protestiert. Alle Protestversammlungen finden vor der Tagungsstätte, dem Gasthaus „Zur Post“, Poststraße 12, 29683 Dorfmark, statt:

  • Freitag, 14. April 2017, 13.00 Uhr: Mahnwache
  • Samstag, 15. April 2017, 13.00 Uhr: Kundgebung und Straßenmusik mit Tom Kirk.  Das Mikrofon ist für alle offen.
  • Sonntag, 16. April 2017, 13.00 Uhr: Demonstration

ViSdP: H-D Charly Braun · DGB · Bahnhofstr. 17 · 29614 Soltau